Artikelformat

Welches Linux für welches Netbook?

3 Kommentare

Die Frage habe ich mir gerade selber stellen muessen, nicht weil ich ein netbook hab, sondern weil eine Freundin Probleme mit Ihrem MSI Netbook hat.

Als Sie meinte, es kaeme irgendwas mit „SuSE“ beim booten, war mir schon klar, warum die haelfte nicht ging!
Sie ist sogar kurz davor, das Netbook wieder zurueck zugeben, da Sie nicht damit zurecht kommt!

Verstaendlich, wenn schon die haelfte beim ausliefern nicht funktioniert.

Welches Derivat kann ich nun fuer ein MSI Netbook nehmen?
Bekannt sind mir bis dato folgende:

[] Ubuntu EEE
[] Foresight
[] fluxflux

so aehnlich:

Veröffentlicht von

Ich hab Millionen von Ideen und alle enden mit Sicherheit tödlich.

Twitter | Facebook | Instagram | RSS

3 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Naja, wuerde zu foresight raten. Dennoch. Prinzipiell erachte ich ein schlankes WinXP als praktischer fuer ein Netbook. Vor allem mein A110 hat fuer den ordentlichen Umgang mit Unix einfach nicht genug Leistung. Aus irgend einem Grund kommt WinXP zumindest bei mir besser klar mit schwacher Hardware.

    Antworten

  2. Hallo Foxi, das schlanke WinXP hatte ich auch schon im Kopf, lediglich meinte Sie, dass dann vllt der Plattenplatz knapp werden wuerde.

    Ich muss mir das Geraet auch erstmal aus naechster naehe anschauen 🙂
    Dennoch danke fuer den Tip, werde es einfach mal probiern 🙂

    Antworten

  3. Nun Ja, Windows XP laesst von meinen 2GB SSD etwa 600 MB uebrig. Bei Fluxflux waren noch 300MB ueber und mit der angepassten Ubuntu Version gar nur 200. Zudem gibt es ja auch gemoddete und entschlackte Windows Versionen die teilweise noch arg viel kleiner sind.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.