Schwäbische Spätzle selber machen

Eigentlich ist es doch dank des großen Angebotes einfach,
ein Päckchen Spätzle im naheliegenden Supermarkt zu kaufen und diese in einen Topf kochendes Wasser zu werfen.

Jedoch schmecken selbst gemachte Spätzle einfach besser wie die aus der Tüte 🙂
Da es für einen ungeübten nicht ganz einfach ist, Spätzle selbst zu schaben habe ich das ultimative Hilfsmittel gefunden:

Der Spätzle-Shaker (Praktische Küchenhilfe – nicht nur für Schwaben)
Es ist ein Schüttelbecher aus Polypropylen. (ohne Weichmacher und schädliche Zusatzstoffe)

Falls jemand diesen Shaker hat oder sich kaufen möchte, über einen Bericht darüber würde ich mich freuen 😉
Guten Appetit!

2 Kommentare

Kristin 28. September 2010

wozu gibt’s ne spätzlespresse??? aber klingt witzig…kann’s mir nur irgendwie nich vorstellen…also, her mit den testberichten, dann kauf ich mir auch so’n ding ;))

patrick 13. Oktober 2010

Habe den Spätzle Shaker in einen Online-Shop gefunden http://www.derhobbykoch.de/Kuechenhelfer/Spezial/Spaetzle-Shaker-Rot::4878.html würde ich auch interessieren ob der Shaker was taugt. Hat schon jemand erfahrung damit gemacht?

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Wir haben Cookies, aber nicht fürs Krümelmonster. Nom Nom

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen