Artikelformat

low orbit ion cannon

3 Kommentare

Es herrscht Krieg! Das besondere daran ist – dass dieser Krieg im Netz ausgetragen wird.
Eine Gruppe die sich „Anonymous“ nennt, führt diesen Krieg gegen die Wikileaks Gegner an.

Es scheint eine neue Ära zu sein, die darum kämpft das die Informationen an die Freiheit gelangen.

Die Operation „PayBack“ ist mittlerweile im vollen gange, so wurde „paypal“, „mastercard“ und die republikanische Präsidentschaftskandidatin „Sarah Palin“ angegriffen.
Der Angriff findet durch die DDoS-Attacken statt, welches mittels dem Tool „LOIC (low orbit ion cannon)“ ausgeführt werden.

Nicht nur die gegner von Wikileaks mussten daran schon glauben, nein, auch Scientology wurde damit schon überwältigt.

LOIC ist ein Teil eines Trojaners, der einen Rechner zum Mitglied eines BOTNET macht.
IRCLOIC ist eine erweiterte Version davon, welches sich mit einem IRC Channel verbindet und darauf auf Anweisung eines Operators wartet.
LOIC beschränkt sich genau nur auf diesen Teil, es gibt keine Hintertür für die betroffenen Rechner.
LOIC gibt es für Windows, MacOSX und Linux. (hier)

Als nächstes großes Ziel ist Amazon.com dran wie CNN berichtet.

Stellt sich da nicht die Frage:
Ist DDoS eine andere Art zu Demonstrieren?

so aehnlich:

Veröffentlicht von

Ich hab Millionen von Ideen und alle enden mit Sicherheit tödlich.

Twitter | Facebook | Instagram | RSS

3 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Pingback: leakspin: lieber mirrorn statt ddos! | lordmats heiterkeit!

  2. Pingback: Kolumne: Ghost in the Shell Zone

  3. Pingback: low orbit ion cannon > lordmats heiterkeit!

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.