Kommentare 0

Röhrls Katze (Trailer)


Röhrls Katze – in Youtube.
Nein, hier geht es nicht um Walter Röhrls Katze, auch wenn der Titel so heisst.

Dieser Film zeigt die Karriere des Doppelweltmeisters von seinem Husarenritt bei der Olympia Rallye 1972 bis hin zu seiner letzten WM-Rallye im Jahr 1987. Der österreichische Filmemacher Helmut Deimel beleuchtet den Sportler und den Menschen Röhrl in all seinen Facetten. Seine vier Monte-Carlo-Siege, seine Hassliebe zu Afrika und seine besondere Beziehung zu Italien und den Tifosi. Deimel hat sein Archiv bis in den letzten Winkel nach den Aufnahmen durchsucht und neben seinen legendären Szenen auch viel ungesehenes Material entdeckt. Zudem hat er einige dramatische und auch komische Momente in Röhrls Karriere extra nachgestellt, wie etwa die unsanfte Begegnung mit einem Matatu in Kenia oder seinen Sturz in einen ligurischen Bauernhof bei der Sanremo Rallye. Das Ergebnis ist ein 90-minütiges, lebendiges und spannendes Porträt im einzigartigen Stil von Helmut Deimel.
Quelle: PFF

Mehr Infos?

In Kürze erscheint eine neue DVD über eine der ganz großen Fahrer-Persönlichkeiten des Rallyesports — den zweifachen deutschen Weltmeister Walter Röhrl. Eine der schillerndsten Figuren, die es im Motorsport je gab. „Röhrls Katze“ — so der etwas ungewöhnlich Titel des Portraits — ist jedoch nur teilweise ein Tierfilm. Der Titel wurde so gewählt, weil bei Walter und Monika vor einigen Jahren eine dreifärbige Glückskatze namens Lisa eingezogen ist, die fortan den Lebensrhythmus der Röhrls maßgeblich umorganisierte.Der Walter liebt die Katze dermassen, dass ihm kein Weg zu weit, keine Heimreise zu anstrengend ist, um in Lisas Pfoten zu eilen. Von diesem Familienidyll und von dem, was der Walter heutzutage sonst so treibt, nimmt der Film seinen Ausgang, um dann in einer herrlichen Zeitreise die außergewöhnliche Rallyekarriere des Bayern zu erzählen. Angereichert durch nachgestellte wesentliche Ereignisse aus dem Rallye-Alltag des Teams Walter Röhrl/Christian Geistdörfer. Etwa dem berühmten Dachsturz, als Röhrl bei der San Remo Rallye 1978 mit seinem Fiat 131 zuerst auf das Dach und dann in den Hof eines ligurischen Bauernhofs kugelte. Auch die mittlerweile legendäre Dienstzeit beim Bischof von Regensburg haben wir filmisch illustriert. Ab sofort wird es im Abstand von einigen Tagen Schnurren, Fotos und Filmszenen über die Dreharbeiten und die Entstehungsgeschichte zu „Röhrls Katze“ geben. Wie immer habe ich sehr viel Zeit, Sorgfalt, Liebe und auch einiges an Geld in diesen Film investiert. Durch eine längere Krankheit im Herbst 2010 wurde das Projekt noch weiter verzögert. Jetzt ist es aber definitiv bald soweit und egal ob man Rallyefan ist oder auch nicht — dieser Film sorgt bestimmt für 90 interessante Minuten! Dafür sorgen Walter, Christian, deren Fahrerkollegen aus den wildesten Jahren des Rallyesports und natürlich die Katzendame Lisa. Neben dem Hauptfilm gibt es eine zweite DVD mit Bonusmaterial mit nie gezeigten Onboard Szenen, die beim 85er Audi Film übrig geblieben sind, Luftaufnahmen des S1 bei der Semperit Rallye in Österreich, als gleichzeitig die unglaubliche Beinarbeit des Langen gedreht wurde, Luftaufnahmen des Sport Quattro aus Neuseeland 1985 und vielen weiteren netten Anekdoten, die der Walter erzählt, die es aber aus Zeitgründen nicht in den Hauptfilm geschafft haben. „RÖHRLS KATZE“

Schreibe eine Antwort