Kommentare 0

Was ist: Chiptunes?


(Chiptunes: Pixelmacher)

Wirklich ein toller Beitrag zu Chiptunes, muss man gesehen haben 🙂

Chiptunes bilden ein Genre innerhalb der computererstellten Musik, das sich durch einen charakteristischen Sound auszeichnet. Sein Ursprung liegt in der Heimcomputer- und Videospiele-Ära. Die ursprünglichen Chiptunes zeichnet aus, dass die Klänge durch Soundchips von – für heutige Verhältnisse recht einfachen – Synthesizern generiert und ausgegeben werden, welche die jeweiligen Töne in Echtzeit erzeugen. Legendär ist der SID-Chip des Commodore C64. Der Begriff Chiptune wurde in der Amiga–Szene bekannt, wo man mit Hilfe von Trackern Musik mit Soundsamples von einzelnen Instrumenten erzeugt. Kompositionen, die versuchten den Stil und Klang von Soundchips beizubehalten, wurden als Chiptune bezeichnet, um sie von den klassischen Mod-Dateien zu unterscheiden. Hierzu wurden sehr kurze Samples bzw. definierte Noten-Loops benutzt.

Chiptunes haben den Vorteil, dass die erzeugten Dateien sehr klein bleiben und finden deshalb Verwendung in Demos und Intros aus der Demoszene sowie Cracktros von Releasegroups aus der Warez-Szene, bei denen es darauf ankommt, möglichst wenig Speicherplatz zu benutzen.

Achja, KeygenJukebox hat fast alle Keygen Soundtracks am Start 😀

//via Wiki.

Schreibe eine Antwort