Artikelformat

OpenAir zum mitnehmen mit Christoph Woerner

Hinterlasse eine Antwort

Holy Moly, da habe ich doch glatt solch ein Knaller Set von Christoph Woerner für OpenAir to go verpasst. Schön Deep angehaucht mit melodischen Flusen und wummernden Bässen.

Christoph Woerners Jugend hatte drei wichtige Eckpfeiler, zum einen die Geburt im Jahr 1976, das erringen des Seepferdchens und last but not least den Kauf der Platte „Die Mensch-Maschine“ von Kraftwerk nur 14 Jahre später. Eine Faszination wurde geschaffen, die bis heute anhält und ihn wohl auch noch ewig begleiten wird.



(Soundcloud direktopentogo)

so aehnlich:

Veröffentlicht von

Ich hab Millionen von Ideen und alle enden mit Sicherheit tödlich.

Twitter | Facebook | Instagram | RSS

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.