Ich habe hier mal vor langer Zeit gewohnt.

Aus unserer Wohnung haben wir nahezu einen Rundblick um unser Grundstück. Dies ist natürlich von Vorteil, wenn man gerne alles im Blick haben möchte. Ein weiterer Vorteil, wir haben eigentlich keine direkte Nachbarn, so dass wir eine freie Sicht auf alles haben! Das nutzen wir auch gerne einmal aus, in dem wir das Fenster öffnen und einfach in die Landschaft schauen.

Gestern war einer dieser Tage, einfach in die Landschaft schauen und das Wetter genießen. Dabei ist uns ein Pärchen aufgefallen, welches Foto von unserem Garten oder Haus machte. Zunächst dachten wir uns nichts, denn die Sonne warf ein tolles Licht auf die Bäumen, welche gerade ihre Blätter verloren. Unser Fenster machten wir zu, denn es wurde langsam frisch.

Meine bessere Hälfte, so neugierig wie sie ist, lies das alles aber dann doch keine Ruhe. Schließlich lief jemand ums Haus und machte immer wieder Fotos. Ich muss dazu erwähnen, wir wohnen nun in 4. Generation in diesem Haus. Erst mein Ur-Opa (hat das Haus damals gebaut), dann mein Opa (Väterlicherseits), mein Vater und auch wir. Es ist ein altes Bauernhaus mit 2 Wohnungen (EG und OG), ich denke es stammt aus dem Jahr 1905. So genau weiß ich das nicht.

Meine bessere Hälfte öffnete das Fenster und fragte vorsichtig, weshalb das Pärchen denn von unserem Haus Fotos mache, dabei stellte sich heraus, dass Er einst selbst in diesem Haus gewohnt hatte. Genau in der Wohnung, in welcher wir jetzt wohnen.

Wir hatten einen kurzen aber netten Plausch zusammen mit meinen Eltern vor der Haustüre, schwelgten in vergangener Zeit, wobei ich am allerwenigstens dazu beitragen konnte und tauschten die Kontaktdaten untereinander. Ich persönlich fand es toll etwas von früher zu erfahren, auch wie sich das Haus in der Zeit weiterentwickelt hat.

🥰🥰🥰

Geduldig sein ist nicht meine Stärke.

Man wird ja des öfteren auf die Geduldsprobe gestellt, immer öfter stelle ich dabei fest, das die im Laufe der Zeit nicht mehr allzu hoch ist bei mir. Woher das kommt kann ich nicht einmal sagen, ich tippe jedoch auf das zunehmende Alter.

Nach ungefähr 10 Jahren habe ich mir vor einer Woche einen eigenen Handyvertrag inklusive Smartphone gegönnt. Bis dahin habe ich mein Firmenhandy auch privat genutzt. Und ja, für mich war das wirklich mehr als angenehm. Doch über die Jahre merkte ich, was mich zunehmend am Firmenhandy stört. Zwangsläufig ist man damit immer und überall erreichbar, sowohl geschäftlich als auch privat.

In meinem letzten Urlaub habe ich dann für mich beschlossen, das Handy komplett auszuschalten! Mit dem Handicap, dass ich für keinen mehr erreichbar bin. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ruhig diese zwei Wochen für mich waren. Für mich aber war das auch ein triftiger Grund, berufliches und privates endgültig zu trennen. Vorteile hin oder her.

Ende Oktober tätigte ich dann die Bestellung des neuen Mobilfunkvertrags inklusive Smartphone. Und ich muss gestehen, es ist kein Gerät von Apple. Das liegt jetzt gewiss nicht daran, dass ich Schwabe bin, jedoch waren mir 850 Euro für ein iPhone eindeutig zuviel. So habe ich mich für das neue Mate 20 Pro entschieden. Ich denke für meine private Nutzung genau die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Parallel konnte ich natürlich meine Herzdame ebenfalls davon überzeugen, sich zur Vertragsverlängerung ein Mate 20 Pro zuzulegen.

Heute ist mittlerweile der achte Tag und ich hab keinerlei Informationen, wann dann endlich mein Vertrag samt Smartphone kommt. Die letzte Information ist nun sechs Tage her, mit der Info, dass das Gerät nicht lieferbar sei. Ihr merkt, meine Geduld wird dabei hart auf die Probe gestellt. Das liegt aber auch ganz sicherlich daran, dass das Smartphone meiner Herzdame schon zuhause ankam. Say what?

Ich warte dann mal geduldig auf meine Lieferung.

Mein digitaler Sammelplatz

Nächstes Jahr im Mai sind es 10 Jahre, in welchem ich mein Kruschd mehr oder weniger auf meinem Blog sammel. Und dabei versuche ich soviel wie möglich hier niederzuschreiben. Mal mehr mal weniger.
Ich habe es auch aufgegeben, den Link zum Beitrag auf irgendwelche Social Media Seiten zu verbreiten. Denn Ihr kennt es bestimmt genauso gut wie ich, was heute noch in meiner Timeline ist, sehe ich Morgen schon nicht mehr. 2013 hatte Johnny eigentlich schon einmal darauf aufmerksam gemacht und eigentlich auch auf viel Resonanz gestoßen. Aber was ist wirklich daraus geworden? Wie sieht das Ergebnis 4 Jahre später aus?

Wenn ich mir so meine Feeds anschauen, werden die Artikel in meinem Feedreader (der eigentlich übersichtlich ist) nicht mehr, eher weniger. Und einige haben dann auch schon ganz aufgehört, den digitalen Sammelplatz ihres Lebens zu befüllen.  Ich bin jedenfalls gespannt, was die Zukunft bringt.

Ein paar Bilder vom Road Trip

Kurzum, der Road Trip war landschaftlich wirklich grandios. Schöne Spots und eine tolle Strecke. Kann ich jedem uneingeschränkt empfehlen. Ganz so viele Fotos wie geplant sind es allerdings nicht geworden, man ist dann doch mehr am Autofahren, als am anhalten 😀
weiterlesen

Wir haben Cookies, aber nicht fürs Krümelmonster. Nom Nom

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen