arkadiusz. – Thoughtful Owl | Chapter III

Wenn arkadiusz was macht, hat es immer Hand und Fuß. In diesem Fall vielleicht auch eine Eule. Toughtful Owl ist der 4te Part seiner Mixtape-Reihe „Human being“. Es ist eine nicht erzählte Gesichte über den Mensch. Aber mit Musik lässt sich das eh alles viel einfacher erklären. Passend ausgewählte Tracks dürfen dabei nicht fehlen und die hat er jedenfalls genau dafür gefunden.

Is a never told story about the wondrous human being.
About every kind of pleasure and pain.
About you and me.
Us.
Life.

Die Inspiration für sein Mixtape holte er sich bei Aldous Huxley, George Orwell, Boris Pasternak, Philip Zimbardo, Mathias Faldbakken, Chuck Palahniuk, Karl Marx, Paulo Freire, Max Cooper, Alan Watts, Robert Johnson, N U, Acid Pauli, Mano Le Tough, My friends, my family, Ruben, Noel and Nydia.

Mir jedenfalls lieber arkardiusz gefällt das Mixtape sehr und es füllt wie in dem Bild zusehen ist, dass leere Flussbett mit schöner Musik.

So schön ist Schottland

Josh Brine war mit seiner Frau in Schottland unterwegs. Dabei entstanden diese tolle Aufnahmen. Ich glaub der Regen würde mich nicht daran hindern das gleiche zu machen. Alleine die Landschaft ist schon äußerst schön anzuschauen. Hach.

Last month, my wife and I had the joy and privilege of exploring a portion of the Scottish Highlands. Little did we know what we would find, or how much we would fall in love with her. This video, as a result, is our simple thank you to the memories she gave us and this lesson she taught me:

„Life is short. Enjoy it. Go have fun. Go somewhere that makes you nervous. Do something stupid for a change. Do something you said you wanted to do. Build memories. Build relationships. Build some kids. Then build some Legos. Build a life with your love and never let her go. Just go, and be.“

Go, and Be from Josh Brine on Vimeo and via.

 

Hallo Berlin.

Da waren wir also in dir Berlin. Kurz mal eben 3 Tage im Mai. Bisschen Sightseeing und etwas Kultur anschauen. Eigentlich war ich ja nie so der Fan von Berlin. Aber ich konnte mich dann doch von meiner Frau ❤️ überzeugen lassen. Im nachhinein war es doch dann ganz schön dort.

Wir haben natürlich versucht in den 3 Tagen soviel wie möglich mitzunehmen, dabei meine ich nicht das Gepäck. Danke hier auch nochmal an Missi, die unsere „ToSee-Liste“ etwas erweitert hatte. Natürlich auch an Marco, sonst hätte ich bis heute noch kein Salted-Caramel gehabt. Yummy. Auch ein dickes Danke für Enno, der uns in seinen Bunker eingeladen hatte.

weiterlesen

Mit einem „high five“ um die Welt.

Craig Lewis hat dann einfach mal seinen Job gekündigt und ging auf Weltreise. Innerhalb eines Jahres durchquerte er 36 Länder. Die er alle mit einem high five digital festhielt. Weil ist halt so. Aber doch irgendwie schön.

36 countries in a little over a year. I worked and saved for 3 years and quit to travel the world. I hitchhiked, couch surfed, slept in airports, train aisles, floors, anywhere I needed to. I volunteered in Africa and flew wing suits in California. I trekked to Mt Everest base camp and Base jumped off antennas in England. I made mates for life all around the world. This is the story of my trip! Thanks to everyone who was a part of it, it wouldn’t have been the same without you!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

(youtube direktWORLDFIVE / via)

Wir haben Cookies, aber nicht fürs Krümelmonster. Nom Nom

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen